Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

2010 - 1955

Öffentliche Grünanlage

  • 2010

    Zweites Lichterfest

  • 2009

    Zweite Planungswerkstatt

  • 2007

    Lichterfest am Weinberg

  • 2007

    Erste Planungswerkstatt zum Weinberg

  • 1992

    Eröffnung des Sepulkralmuseums

  • 1992 u. 2008

    Erweiterung des Friedrichsgymnasiums

  • 1990

    Eröffnung des Wohnstift am Weinberg

  • 1982

    Östlicher Weinberg wird unter Denkmalschutz gestellt

  • 1974

    Abriss des Hauses Hochapfel

  • 1971

    Architekturwettbewerb zur Bebauung des Südhangs

  • 1959

    Erwerb des Weinbergs durch die Stadt Kassel

  • 1955

    Öffnung im Zuge der Bundesgartenausstellung

1945 - 1869

Ära Henschel

  • 1945

    Zerstörung der Villa Henschel

  • Im 2. Weltkrieg

    Umbau der Bierkeller in Bunkeranlage

  • 1931

    Abriss der Villa „Henschel Haus" wegen der hohen Hauszinssteuer

  • 1927

    Erweiterung der Frankfurterstraße und der Fußweg wurde angelegt

  • 1903

    Bau der Villa „Henschel Haus"

  • 1886

    Einweihung des Wilhelmsgymnasiums (heute das Friedrichgymnasium)

  • 1869

    Bau der Villa Henschel, Anlage Henschelgarten

1864 - 1778

Bürgerliche Nutzung

  • 1864/68

    Bau des Hauses Hochapfel im Schweizer Stil erbaut von dem Künstler Reinhard Hochapfel

  • 1851

    Erste Weinbergvilla Sievers

  • 1837

    Erschließung des Südhangs durch Wegesystem

  • 1824

    Anlage der Felsenkeller

  • 1807

    Eröffnung der Kunstgärtnerei Schelhase

  • Um 1800

    zwei Gartenlokale errichtet

  • 1778

    Parzellierung und Anlage von Bürgergärten, Anlage des Fürstengartens

1765 - 1274

Weinanbau

  • 1765

    erste Terrassierungen des Weinbergs

  • 1762 bis 1778

    erneut Weinanbaugebiet und Maulbeerplantage zur Seidenraupenzucht

  • 1529

    Philipp der Großmütige legt den „obersten Garten" an bis Ende des 16. Jh. Weinanbau

  • 1274

    erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Weingarten am Fuße des Weinbergs